Am 10.09. fanden die diesjährigen TOP 12 Turniere des WTTV für die Jugend (U 18) und die Schüler B (U 13). Mit insgesamt 7 Teilnehmern (von 24) stellte unser Bezirk nach dem Bezirk Düsseldorf die stärkste Vertretung bei den männlichen Teilnehmern.

Herausragendes Ergebnis war der 3. Platz von Paul Reinkemeier (DJK Avenwedde) in der Jugend-Konkurrenz. Paul gewann in seiner Gruppe 4 Spiele und musste sich lediglich Jörn Steinwachs (Borussia Düsseldorf) geschlagen geben. In den folgenden Platzierungsspielen verlor Paul zwar gegen den späteren Sieger und Oberligaspieler Köchling konnte sich dann aber gegen seinen Vereinskameraden Erik Stoppenbrink sowie Tim Atarov und Raphael Schapiro durchsetzen so dass am Ende eine hervorragende Bilanz für Paul zu Buche stand. Bei gleichem Satzverhältnis entschied die Anzahl der mehrgewonnen Sätze über Platz 2 und 3. Hier war Paul leider im Nachteil und belegte somit Platz 3 der Konkurrenz.
Als Nachrücker in das Feld gekommen spielte auch Erik Stoppenbrink (DJK Avenwedde / Spvg. Steinhagen) eine hervorragende Rolle im Turnier. Erik konnte sich mit zwei Siegen und drei Niederlagen für die Platzierungsspiele 1 – 8 qualifizieren. Hier konnte er mit Velmerig und Atarov zwei höher gelistete Spieler schlagen und wurde am Ende hervorragender 5.
Ebenfalls Nachrücker war Yannis Börner (TTC Rödinghausen). Auch Yannis konnte sich mit zwei Siegen knapp für die Platzierungsrunde 1 – 8 qualifizieren. Hier musste er aber der anstrengende Vorrunde Tribut zollen und konnte trotz großer Gegenwehr kein Spiel für sich entscheiden. Am Ende reichte dies aber trotz allem zu einem sehr guten 8. Platz.
Nicht seinen besten Tag erwischte Till Hübner (SV Bergheim). Er konnte im Laufe des Turniers lediglich ein Spiel gewinnen und beendete die Konkurrenz als 12.
Groß auf spielten auch die jüngsten Teilnehmer bei der Schüler B Konkurrenz.
Der in seinem Jahrgang alles überragende Friedrich Kühn von Burgsdorff sowie sein Bruder Johannes (beide vom Post SV Gütersloh) und Diego Dyck (DJK Avenwedde) waren die Vertreter des Bezirks OWL. Das alle drei schon in der Vorrunde gegeneinander spielen mussten, tat der Freude über die Teilnahme ein wenig Abbruch. Nach der Vorrunde und tollen Leistungen konnten sich die Brüder von Burgsdorff für die Platzierungsspiele 1 – 8 qualifizieren, Diego Dyck verbuchte lediglich eine Sieg und spielte um die Plätze 9 – 12.
Johannes zeigte in diesen Spielen seine spielerische Klasse, aber auch Friedrich spielte groß auf, konnte aber die eine oder andere Chance die sich ihm bot nicht nutzen. Platz 5 für Johannes und Platz 6 für Friedrich, der noch 3 weitere Jahre in dieser Konkurrenz antreten darf, waren der Lohn für die anstrengenden Spiele.

Diego konnte in den Platzierungsspielen noch zwei Spiele gewinnen und erreicht am Ende einen auch für ihn sehr guten 10. Platz.v. l. o. Erik Stoppenbrink, Diego Dyck, Yannis Börner, Paul Reinkemeier, v. l. u. Friedrich und Johannes Kühn von Burgsdorff (es fehlt Till Hübner)  Foto: U. Steinbrink v. l. o. Erik Stoppenbrink, Diego Dyck, Yannis Börner, Paul Reinkemeier, v. l. u. Friedrich und Johannes Kühn von Burgsdorff (es fehlt Till Hübner) Foto: U. Steinbrink

Suche

WTTV-Partner

Login/Logout