Aktuelle Ausschreibung

Die TTSG Rietberg-Neuenkirchen sucht für die kommende Saison eine(n) FSJler (freiwilliges soziales Jahr).
Interessenten können sich beim WTTV (Norbert Weyers) oder bei der TTSG Rietberg-Neuenkirchen (Thomas Sevic) melden.

Aufgabenbeschreibung (PDF)

Generelle Informationen

Nach Abschaffung der Wehrpflicht und des Ersatzdienstes haben (nicht nur) junge Leute die Gelegenheit, im Rahmen eines Freiwilligendienstes für ein Jahr (ggf. auch etwas weniger) in einer sozialen, ökologischen, kirchlichen Einrichtung oder in einem Sportverein tätig zu werden.

Man unterscheidet für den Sportbereich in

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
  • Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Während das FSJ für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre offensteht gibt es beim BFD keine Altersbeschränkung.

Eingesetzt werden Freiwilligendienstler im Sportverein im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, in Ganztagsschulen, im außersportlichen Bereich, Training, Betreuung, Wettkampf etc. Im Bereich der Vereinsorganisation  (Geschäftsstelle, Pflegearbeiten etc.) sind nur BFDler zugelassen.

Alle Freiwilligendienstler werden mit einem Taschengeld entlohnt (FSJ ca. 430 € / Monat); Sozialabgaben werden vom Träger der Angebote übernommen. Träger des FSJ und des BFD für Sportorganisationen  sind in NRW der Landessportbund (Sportjugend), für BFD auch der deutsche Tischtennis-Bund. Hier finden Sie auch weitere Informationen:

Sportjugend NRW

DTTB

Welche Vorteile hat ein Verein durch den Einsatz eines FSJlers?

Der FSJler arbeitet 39 Stunden pro Woche und kann auch zu Zeiten eingesetzt werden, in denen andere Mitarbeiter/innen des Vereins ihrem Beruf nachgehen. Hier ist in erster Linie an Kooperationsmaßnahmen mit Schulen gedacht, aber auch andere Zielgruppen können angesprochen werden. Darüber hinaus sind Werbemaßnahmen für neue Mitglieder (z.B. mini-Meisterschaften) in größerem Umfang möglich. Das Vereinstraining kann durch die qualifizierten Trainer/innen (…die FSJler erhalten meist zu Beginn ihrer Tätigkeit die C-Trainer-Lizenz…) optimiert und gegebenenfalls ausgebaut werden; auch außersportliche Maßnahmen (Freizeiten etc.) sind möglich.

Kurz: Der Verein hat einen engagierten Mitarbeiter, der die bisherigen Vereinsmitarbeiter/innen deutlich entlasten kann. Detailliertere Informationen über den Einsatz eines FSJlers im Verein können Sie (am Beispiel der TTSG Rietberg-Neuenkirchen im WTTV-Kreis Wiedenbück) auch auf der Netzwerkseite des WTTV finden: Beispiel FSJ

Was soll/kann der Verein leisten?

Der Verein muss federführend die Einstellung eines FSJlers übernehmen. Bei Einsatz eines FSJlers im Verein muss natürlich die Finanzierung sichergestellt werden. Das bedingt, dass sich der/die Verein(e) verpflichten, die Bezahlung des FSJlers für ca. 10 Monate zu garantieren. Eine Refinanzierung über den Einsatz im „offenen Ganztag“ an Grundschulen ist möglich.

Der FSJler kann im Rahmen der vereinbarten Stundenzahl im Verein eingesetzt werden. Dazu sind Absprachen mit allen Akteuren notwendig, die über einen zu benennenden Verantwortlichen im Verein getätigt werden.

Suche

WTTV-Partner