Nachdem sich TV Langenberg III zunächst ohne Niederlage und mit 8 Punkten Vorsprung den Gruppensieg in der Gruppe 1 der 2. Kreisklasse gesichert hatte, besiegten die Langenberger auch im Kampf der beiden Gruppensieger SV Spexard IV  mit 9:5. Unser Bild zeigt die erfolgreiche 3. Garnitur des TV Langenberg mit (v.links) Noel Reckhaus, Marcel Zahoryko, Lukas Wilkinson, Ralf Döring, Wilfried Neuhaus und Franz-Peter Brinkmann (FOTO: K. Linnemannstöns)Nachdem sich TV Langenberg III zunächst ohne Niederlage und mit 8 Punkten Vorsprung den Gruppensieg in der Gruppe 1 der 2. Kreisklasse gesichert hatte, besiegten die Langenberger auch im Kampf der beiden Gruppensieger SV Spexard IV mit 9:5. Unser Bild zeigt die erfolgreiche 3. Garnitur des TV Langenberg mit (v.links) Noel Reckhaus, Marcel Zahoryko, Lukas Wilkinson, Ralf Döring, Wilfried Neuhaus und Franz-Peter Brinkmann (FOTO: K. Linnemannstöns)

 

Nach einer packenden Partie trennten sich PSV Gütersloh V und DJK Gütersloh IV im Entscheidungsspiel der Gruppensieger der 3. Kreisklasse mit 7:7. Durch das bessere Satzverhältnis von 31:29 holten sich die Postler die Meisterschaft. Unser Bild zeigt die 5. Mannschaft des PSV mit (v.links) Rodan Klausing, Oliver Springer, Thomas Schmidt und Christian Hemken (FOTO: K. Linnemannstöns)Nach einer packenden Partie trennten sich PSV Gütersloh V und DJK Gütersloh IV im Entscheidungsspiel der Gruppensieger der 3. Kreisklasse mit 7:7. Durch das bessere Satzverhältnis von 31:29 holten sich die Postler die Meisterschaft. Unser Bild zeigt die 5. Mannschaft des PSV mit (v.links) Rodan Klausing, Oliver Springer, Thomas Schmidt und Christian Hemken (FOTO: K. Linnemannstöns)

Auch beim jüngsten TT-Nachwuchs stellte der PSV Gütersloh seine gute Jugendarbeit eindrucks- voll unter Beweis. Ohne einen einzigen Punktverlust und mit fünf Punkten Vorsprung holten sich die  C-Schüler souverän die Meisterschaft in der C-Schüler-Kreisliga. Unser Bild zeigt die  erfolg-reichen Talente des PSV (v.links) Simon Wippermann, Leon Schneider und Oskar-Felix Oberdiek. (FOTO: K. Linnemannstöns)Auch beim jüngsten TT-Nachwuchs stellte der PSV Gütersloh seine gute Jugendarbeit eindrucks- voll unter Beweis. Ohne einen einzigen Punktverlust und mit fünf Punkten Vorsprung holten sich die C-Schüler souverän die Meisterschaft in der C-Schüler-Kreisliga. Unser Bild zeigt die erfolg-reichen Talente des PSV (v.links) Simon Wippermann, Leon Schneider und Oskar-Felix Oberdiek. (FOTO: K. Linnemannstöns)

Vitali Kasper siegt beim Bezirksentscheid

Beim Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften konnten die heimischen TT-Minis diesmal nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. Lediglich Vitali Kasper und Hannah Schöneberg (beide PSV Gütersloh) glänzten durch durch hervorragende Leistungen und qualifizierten sich für den Verbandsentscheid.

Weiterlesen ...

Der TT-Liga-Nachwuchs-Cup hat im Terminkalender des heimischen TT-Kreises seit vielen Jahren einen festen Platz. Bereits zum 16. Mal findet nun dieser beliebte Wettbewerb statt. Bei diesem Turnier dürfen nur Spieler(innen) starten, die in der letzten Meisterschaftssaison an den Meisterschaftsspielen auf Kreisebene teilgenommen haben. Da hier die Spieler(innen) aus den höheren Spielklassen nicht startberechtigt sind, ist dieser Wettbewerb ganz besonders bei den etwas schwächeren Talenten äußerst beliebt und so fand dieser Wettbewerb bisher immer eine ganz auszeichnete Resonanz.

Erneut findet dieses Turnier unter der bewährten Leitung der DJK Gütersloh in der Sporthalle der Hauptschule Gütersloh-Süd, Alter Hellweg 59 statt.

Für die einzelnen Turnierklassen wurden folgende Termine festgelegt:

Freitag (16.5.2014) 18.00 Uhr:

Jugend = offen bis Jugend-Kreisliga

Mädchen = offen bis Mädchen-Kreisliga

Samstag (17.5.2014) ) 13.00 Uhr:

Schüler-A = offen bis Schüler-A-Kreisliga

Schüler-B = offen bis Schüler-B-Kreisliga

Samstag (17.5.2014) 13.30 Uhr:

Schüler-C = offen bis Schüler-C-Kreisliga

Sämtliche Meldungen müssen bis zum 10. Mai 2014 an den Kreisjugendwart Uwe Strunk, Erlenweg 23, 33335 Gütersloh oder per E-Mail an UwSt@tt-kreis-wiedenbrueck.de erfolgen.

Nico Bohlmann glänzte als Gruppensieger

Mit insgesamt recht guten Leistungen warteten die heimischen TT-Spieler(innen) bei der Vorrunde der Bezirksrangliste für Damen und Herren auf. Besonders der Avenwedder Spitzen-spieler Nico Bohlmann war in glänzender Verfassung und beherrschte seine Gegner überwiegend sehr klar. Während der gesamten Vorrunde blieb er als Gruppensieger ungeschlagen und gab ins-gesamt lediglich zwei Sätze ab. Ebenfalls für die Endrunde qualifizierte sich sein Bruder Jannis Bohlmann. Doch dieser hatte musste sich erheblich strecken und hatte teilweise auch das Glück ein wenig auf seiner Seite. Schon in seiner Gruppe lag er zum Schluss mit zwei weiteren Spielern punktgleich auf Platz drei. Mit Romeo Solfato (DJK Brakel) hatte Jannis Bohlmann auch noch das gleiche Satzverhältnis. Nur durch den hauchdünnen Sieg (11:9 im Entscheidungssatz) im direkten Vergleich qualifizierte er sich zunächst für die Zwischenrunde der drei Rangdritten. Hier unterlag er zwar gegen Bernd Wüstenbecker (Tus Bexterhagen) mit 1:3, aber in der wichtigen Partie um den achten und letzten Platz für die Endrunde besiegte Jannis Bohlmann nach einer packenden Partie Daniel Meller (TTC Mennighüffen) in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Nils Becker (DJK Avenwedde) schied durch einen 4. Platz in der Vorrunde vorzeitig aus.

Bei den Damen sorgte Gökce Tosun (TTSV Schloß Holte) für die angenehmste Überraschung. Nach einer sehr starken Leistung holte sie sich nach sechs Siegen und nur einer Niederlage den Gruppensieg und qualifizierte sich souverän für die Endrunde. Laura von Mutius (TTSG Rietberg-Neuenkirchen) erreichte in der gleichen Gruppen nach drei Siegen und drei Niederlagen den 5. Platz. Cora Ludwig (SV Spexard) bestätigte ihre derzeitige gute Form und belegte in ihrer Gruppe nach vier Siegen und drei Niederlagen durch das bessere Satzverhältnis Platz 3 und ist hierdurch ebenfalls in der Endrunde vertreten. Dagegen kam Kerstin Lünstroth (DJK Avenweddee) in der gleichen Gruppe nach zwei Siegen und fünf Niederlagen nur auf Platz 7.

Als Siegerin der Bezirksrangliste der letzten Saison wurde Christiane Thöne (TTSV Schloß Holte) für die Endrunde gesetzt, so dass der heimische TT-Kreis in der Endrunde nun mit drei Damen und zwei Herren vertreten ist.

Die 2. TT-Mannschaft des SC Wiedenbrück 2000 holte sich nach einer spannungsreichen Saison die Meisterschaft in der Herren-Kreisliga und schaffte hierdurch den Aufstieg zur Bezirksklasse. Unser Bild zeigt die erfolgreichen Spieler des SCW (v.links) Jan Harbsmeyer, Andreas Blakert, Michael Rakete, Christof Niemeier, Ludger Bultschnieder und Andre Langner (FOTO: R. Bonen)Die 2. TT-Mannschaft des SC Wiedenbrück 2000 holte sich nach einer spannungsreichen Saison die Meisterschaft in der Herren-Kreisliga und schaffte hierdurch den Aufstieg zur Bezirksklasse. Unser Bild zeigt die erfolgreichen Spieler des SCW (v.links) Jan Harbsmeyer, Andreas Blakert, Michael Rakete, Christof Niemeier, Ludger Bultschnieder und Andre Langner (FOTO: R. Bonen)

Titel für PSV Gütersloh und TTSG Rietberg-Neuenkirchen

Auch bei den Mannschafts-Meisterschaften des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe bewies der heimische TT-Nachwuchs äußerst eindrucksvoll seine enorme Spielstärke. Bei diesen Titel-kämpfen können alle Spieler(innen) eingesetzt werden die noch in dieser Altersklasse spiel-berechtigt sind, auch wenn sie bei den Meisterschaftsspielen schon in höheren Mannschaften spielen.

Ganz groß trumpften bei diesen Meisterschaften die B-Schüler des PSV Gütersloh auf. Beim 6:0 im Halbfinale gegen die Spvg. Steinhagen gaben nur Morris Paul Greweling/Jan Luca Reckmeyer im Doppel und Morris Paul Greweling im Einzel jeweils einen Satz ab. Noch klarer dominierte der PSV im Finale gegen Teutonia Ossendorf. Beim erneuten 6:0 Erfolg gaben die Talente des PSV Gütersloh keinen einzigen Satz ab. Nach diesen glänzenden Leistungen gehören die Postler auch bei den Westdeutschen Meisterschaften zum engsten Favoritenkreis.

Bei den A-Schülern setzte sich die TSG Rheda zunächst im Viertelfinale gegen den FC Bühne knapp mit 6:4 durch. Nachdem zum Auftakt Nico und Mario Westermann und auch Felix Sandfort/ Jan Tollkötter im Doppel erfolgreich waren, gewann im ersten Durchgang lediglich Nico Wester- mann sein Einzel. Im zweiten Durchgang steigerte sich die TSG und Jan Tollkötter, Nico und Mario Westermann sorgten durch drei Einzelsiege doch noch für einen knappen Sieg. Im Halbfinale gab es dann allerdings gegen die Talente aus der TT-Hochburg Mennighüffen nichts zu holen. Bei der glatten 0:6 Niederlage gewann die TSG lediglich insgesamt zwei Sätze.

Dank der glänzend aufspielenden Sarah Löher und Sophie Sevic setzte sich die TTSG Rietberg-Neuenkirchen bei den A-Schülerinnen im Finale gegen TuS Bad Driburg mit 6:3 durch. Sarah Löher/Anne Steltenkamp und Lisa Löher/Sophie Sevic brachten die TTSG durch zwei Siege in den Doppeln schnell mit 2:0 in Führung und in den Einzelspielen machten Sarah Löher und Sophie Sevic durch je zwei Siege den 6:3 Sieg perfekt.

Bei den B-Schülerinnen besiegte die TTSG Rietberg-Neuenkirchen zwar den TTC Mennighüffen knapp mit 6:4, aber im Kampf um Platz 1 gab es gegen GW Daseburg eine klare 1:6 Niederlage.

Bei den B-Schülern gewann der PSV Gütersloh mit (v.links) Patryk Haden, Morris Paul Greweling und Jan Luca Reckmeyer das Halbfinale und auch das Finale glatt mit 6:0 (FOTO: K. Linnemannstöns)Bei den B-Schülern gewann der PSV Gütersloh mit (v.links) Patryk Haden, Morris Paul Greweling und Jan Luca Reckmeyer das Halbfinale und auch das Finale glatt mit 6:0 (FOTO: K. Linnemannstöns)

Ohne einen einzigen Punktverlust und mit vier Punkten Vorsprung sicherte sich die TT-Jugend des TV Langenberg souverän die Meisterschaft in der Jugend-Kreisliga und steigt hierdurch zur Jugend-Bezirksklasse auf.

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Langenberger Talente (v.links) Nico Bartz, Gerrit Feldmeier, Tom Vogelsang, Marcel Delker, Lukas Krome und Jannis Lückenotto (FOTO: K. Linnemannstöns)Unser Bild zeigt die erfolgreichen Langenberger Talente (v.links) Nico Bartz, Gerrit Feldmeier, Tom Vogelsang, Marcel Delker, Lukas Krome und Jannis Lückenotto (FOTO: K. Linnemannstöns)

Damen des PSV Gütersloh Westdeutscher Pokalsieger

Bei den Endrunden der Pokalspielen auf Verbandsebene war der heimische TT-Kreis bei den Damen durch die DJK Avenwedde und PSV Gütersloh vertreten.

Mit dem Pokalsieg in der Klasse für Kreisliga-Mannschaften konnten hierbei die Damen des PSV Gütersloh einen riesigen Erfolg erringen, wobei das Glück allerdings zunächst auch ein wenig auf Seiten des PSV stand.

Weiterlesen ...

Doppelsieg für Holter Damen

Obwohl mit Janina Thiele (Grippe) und Lisa Otto (berufliche Abwesenheit) zwei Oberligaspielerinnen des TTSV Schloß Holte kurzfristig absagen mussten, belegten die Holter Damen bei der Endrunde der Damen-Kreisrangliste doch noch die Plätze 1 und 2.

Weiterlesen ...

Suche

WTTV-Partner