Je zwei Titel für Sabine Becker und Hubert Weiler

Mit großartigen Erfolgen für die heimischen TT-Senioren(innen) endeten die Bezirksmeisterschaften beim PSV Gütersloh. Mit fünf 1. Plätzen, drei 2. Plätzen und sieben 3. Plätzen erreichten sie das beste Ergebnis seit Jahren. Für die Glanzpunkte sorgten hierbei Sabine Becker (SV Spexard) und Hubert Weiler (SC Wiedenbrück) mit je zwei Titeln.


Sabine Becker konnte dabei in der Altersklasse Ü50 ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Im Kampf um Platz 1 besiegte sie Franziska Thiesmann (RW Mastholte) nach einer packenden Partie mit 13:11, 13:11, 3:11 und 11:8.
Zusammen mit Franziska Thiesmann war Sabine Becker auch im Doppel erfolgreich. Hier waren im Finale Sylke Hemme/Irmgard Rustemeier (TTC Petershagen/Tus Bad Wünnenberg) chancenlos.

 

v.l. 2. im Doppel Irmgard Rustemeier/SylkeHemme und 1. Sabine Becker/Franziska Thiesmann (Foto: K. Linnemannstöns)v.l. 2. im Doppel Irmgard Rustemeier/SylkeHemme und 1. Sabine Becker/Franziska Thiesmann (Foto: K. Linnemannstöns)


In der Altersklasse Ü40 holte sich Nina Beckerjürgen (GW Varensell) zusammen mit Nicole Stich (TSV Schloß Neuhaus) den Titel im Doppel , während sie im Einzel auf Platz 5 landete.


Bei den Senioren war der heimische TT-Kreis in der Altersklasse Ü40 im Viertelfinale mit Titelverteidiger Jürgen Poppenborg (TV Langenberg), Oliver Amtenbrink (TV Gütersloh), Stefan Richter und Björn Brust (beide PSV Gütersloh) noch viermal vertreten. Jürgen Poppenborg mußte sich hier dann hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Stefan Richter geschlagen geben. Während Oliver Amtenbrink gegen den späteren Vizemeister Daniel Beljan mit 1:3 unterlag, erreichte neben Stefan Richter auch Björn Brust das Halbfinale. Leider mußte Björn Brust dann wegen eines Schwächeanfalls aufgeben. Stefan Richter scheiterte ebenfalls mit 1:3 an den Ex-Spexarder Daniel Beljan.

 

v.l. 2. Daniel Beljan, 1. Michael Koch 3. Stefan Richter und Björn Brust (Foto: K. Linnemannstöns)v.l. 2. Daniel Beljan, 1. Michael Koch 3. Stefan Richter und Björn Brust (Foto: K. Linnemannstöns)


Im Doppel erreichten die Langenberger Jürgen Poppenborg/Ralf Terhechte das Finale, unterlagen hier jedoch gegen Maik Engwer/Michael Koch (TTV Höxter/SV Menne) mit 1:3. Auf Platz 3 landeten Björn Brust und Stefan Richter.


In der Altersklasse Ü50 überstanden nur Ludger Terhechte (TV Langenberg) u. Helmut Blanke (TV Gütersloh) die Gruppenspiele. Ludger Terhechte erreichte im Endergebnis immerhin einen guten 5. Platz und auch im Doppel kam er zusammen mit Helmut Blanke (TV Gütersloh) auf Platz 5.


Werner Frenser/Ralf Peter Brettschneider (RW Mastholte/TV Gütersloh) qualifizierten sich in der Altersklasse Ü 60 im Doppel für das Halbfinale. Hier waren sie allerdings gegen die späteren Bezirksmeister chancenlos. Im Einzel kam Ralf Peter Brettschneider auf Platz 5.


Ganz groß trumpfte Hubert Weiler (SC Wiedenbrück) in der Altersklasse Ü 65 auf. Zunächst mußte er sich zwar in der Gruppe etwas unerwartet gegen Ulrich Schmidt (TTSG Rietberg-Neuenkirchen) mit 2:3 geschlagen geben, erreichte aber anschließend ohne Schwierigkeiten das Finale und setzte sich hier gegen Josef Seewald (SV Menne) mit 3:1 durch. Ulrich Schmidt verlor vorher äußerst unglücklich im Halbfinale nach einer 2:1 Satzführung gegen Josef Seewald die beiden letzten Sätze mit 12:14 und 13:15 in der Verlängerung.
Titel Nr. 2 holte sich Hubert Weiler zusammen mit dem Mastholter Heinz Peterschröder im Doppel. Auch im Finale gegen Wolfgang Gebert/Joannis Prindesis (ESV Bielefeld/SV Brackwede) gaben sie keinen Satz ab. Ulrich Schmidt landete mit seinem Partner Jürgen Markus (Heide Paderborn) auf Platz 3.


Einen starken 2. Platz belegte Günter Frey (SW Marienfeld) im Einzel der Altersklasse Ü 75. Nach einer überzeugenden Leistung verpaßte er den Titelgewinn nur durch eine knappe Niederlage gegen Manfred Sauerbrei (TTU Bad Oeynhausen) und auch im Doppel stand er als Rangdritter zusammen mit Heinz Mersch (Tura Elsen) auf dem „Treppchen“.

Suche

WTTV-Partner