Nico Bohlmann Bezirksmeister der Herren

Der PSV Gütersloh war erneut ein ausgezeichneter Gastgeber bei den Bezirksmeisterschaften von Ostwestfalen-Lippe. So konnten sich die Aktiven auch diesmal wieder über hervorragende Bedingungen freuen.

Bei den Herren überstanden zunächst Nico und Jannis Bohlmann, Paul Reinkemeier (alle DJK Avenwedde) und Jan Luca Reckmeyer (PSV Gütersloh) die Gruppenspiele. Völlig unerwartet schied allerdings der Avenwedder Joel Faal bei Punktgleichheit durch das schlechtere Satzverhältnis vorzeitig aus. In der Hauptrunde scheiterten Jannis Bohlmann und Jan Luca Reckmeyer bereits im Achtelfinale und Paul Reinkemeier mußte sich im Viertelfinale gegen Lars Lückmann (SV Brackwede) geschlagen geben.
Dagegen marschierte Nico Bohlmann ganz souverän durch die Runden. Bis zum Finale gab er lediglich gegen Christopher Lüke (Tura Elsen) einen Satz ab, während er Dan Drescher und Lars Lückmann (beide SV Brackwede) im Viertel- bzw. im Halbfinale souverän mit 3:0 ausschaltete.
Im Finale traf er auf den nicht einfach zu spielenden Routinier Bernd Wüstenbecker (Tus Bexterhagen). Nach einer starken Partie mit einer Vielzahl von tollen Ballwechseln setzte sich Nico Bohlmann mit 11:7, 14:12, 7:11 und 11:2 durch und holte sich überlegen den Titel im Herren-Einzel. Zusätzlich bewies Nico Bohlmann erneut seine äußerst faire und sportliche Einstellung. Als der Schiedsrichter im 4. Satz bei 5:1 einen Punkt für Nico Bohlmann zählte, korrigierte er den Schiedsrichter – da der Ball ganz knapp seine Tischkante berührt hatte – und gab diesen Punkt an seinen Gegner ab, der weder reklamiert noch den Kantenball bemerkt hatte.
Im Doppel lief es nicht es so gut. Joel Faal/Paul Reinkemeier und Nico Bohlmann/Erik Stoppenbrink erreichten zwar das Viertelfinale, doch durch eine unglückliche Auslosung trafen sie
hier bereits aufeinander. Nico Bohlmann/Erik Stoppenbrink setzten sich mit 3:1 durch, unterlagen aber anschließend im Halbfinale gegen die neuen Bezirksmeister Lars Lückmann/Dustin Ristow (SV Brackwede) glatt mit 0:3.

v.l. 2. Bernd Wüstenbecker, 1. Nico Bohlmann, 3. Lars Lückmann und Erik Stoppenbrink (Foto: K. Linnemannstöns)v.l. 2. Bernd Wüstenbecker, 1. Nico Bohlmann, 3. Lars Lückmann und Erik Stoppenbrink (Foto: K. Linnemannstöns)Bei den Damen konnte erwartungsgemäß keine Spielerin im Kampf um die vorderen Plätze eingreifen. Mit Laura-Isabell von Mutius (DJK Avenwedde) und Alina Plümer (PSV Gütersloh) überstanden immerhin zwei Spielerinnen die Gruppenspiele, wobei Alina Plümer durch einen 3:1 Erfolg über die Ex-Rietbergerin Sarah Löher (TTV Hövelhof) für eine riesige Überraschung sorgte. In der Hauptrunde schied sie dann allerdings in der ersten Runde aus. Laura-Isabell von Mutius besiegte in der 1. Runde Kathrin Mundy (VfL Oldentrup) nach einer packenden Partie hauchdünn im Entscheidungssatz, bevor sie im Viertelfinale gegen Hannah Pollmeier (TTV Hövelhof) mit 0:3 unterlag.
Im Doppel erreichten Laura-Isabell von Mutius/Christine Krömke (DJK Avenwedde) und Nina Beckerjürgen/ Andrea Mönch (GW Varensell/SV Bavenhausen) das Viertelfinale.

Suche

WTTV-Partner