Jonas Mosig mußte lange um den Titel zittern

Bei den TT-Kreismeisterschaften der Herren-D-Klasse (bis1375 QTTR-Punkte) mußte sich der neue Kreismeister Jonas Mosig (SV Herzebrock) gleich in mehreren Partien gewaltig strecken. Schon in den Gruppenspielen gewann er alle drei Spiele nur knapp mit 3:2 und auch im Halbfinale konnte er den Holter Klaus Bostelmann nur mit 3:2 besiegen.

Erst im Finale hatte er es etwas leichter und konnte sich hier gegen Andre Nestroy (TV Isselhorst) mit 3:1 durchsetzen. Andre Nestroy hatte dagegen ganz souverän das Finale erreicht und in sechs Partien lediglich einen Satz abgegeben. Auch Ludger Schulte-Lindhorst (DJK Gütersloh) war im Halbfinale gegen Andre Nestroy chancenlos.
Im Doppel-Wettbewerb qualifizierten sich Dirk Neumann/Jan Depenbusch (TTSG Rietberg-Neuenkirchen) und Rene Kühne/Ludger Schulte-Lindhorst (DJK Gütersloh) durch 3:1 Erfolge über Andre Nestroy/Georg Born (TV Isselhorst/Tus Friedrichsdorf) und Ralf Blomberg/Viktor Friesen (SV Spexard/ TSG Rheda) für das Finale. Nach einer packenden Partie setzten sich hier Dirk Neumann u.Jan Depenbusch knapp mit 3:2 durch.
In der Herren-E-Klasse (bis 1250 Punkte) erreichte der neue Titelträger Johnas-Marvin Flören (TTSV Schloß Holte) durch einen glatten 3:0 Erfolg über Nico Himmelmeier (DJ;K Avenwedde) das Finale. Wesentlich schwerer hatte es hier schon Maximilian Theilmeier (TV Langenberg). Nachdem er sich schon im Viertelfinale gegen Fabian Nahs (PSV Gütersloh) erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durchgesetzt hatte, konnte er im Halbfinale Vitali Kasper (PSV Gütersloh) nach einem 0:2 Satzrückstand erst im „Endspurt“ hauchdünn mit 3:2 besiegen. Im Finale mußte er sich dann aber mit 1:3 geschlagen geben.
Viele äußerst knappe Entscheidungen gab es in dieser Klasse im Doppel. Ein besonderer Höhepunkt war hierbei die Halbfinal-Begegnung zwischen Sebastian Köhne/Markus Hüther (PSV Gütersloh) gegen ihre Vereinskameraden Fabian Nahs/Vitali Kasper. Nach Spannung pur qualifizierten sich schließlich Sebastian Köhne/Markus Hüther mit 18:16 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes für das Finale. Magnus Lüdtke/Ansgar Berhorn (SV Herzebrock) beherrschten dagegen ihr Gegner recht klar und setzten sich im Halbfinale gegen Niklas Haunert/Pascal Bureick (Victoria Clarholz) und auch im Finale souverän mit 3:0 durch.

Suche

WTTV-Partner