Bei den TT-Bezirksmeisterschaften von Ostwestfalen-Lippe konnten die heimischen Damen und Herren erwartungsgemäß nicht an die großen Erfolge des letzten Jahres anknüpfen. Besonders die Damen sind zur Zeit meilenweit von der Bezirksspitze entfernt. Nachdem die Titelverteidigerin Christiane Thöne und die Vizemeisterin Vanesja Lampe nach der letzten Saison den heimischen TT-Kreis verlassen haben und jetzt für Tus Brake (Kreis Bielefeld) die Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen konnten, gab es für die heimischen Damen nichts zu holen.

Da zusätzlich auch noch die Kreismeisterin Nicole Weihrauch (SV Spexard) nicht am Start war, überstand lediglich Laura von Mutius (DJK Avenwedde) die Gruppenspiele und schied dann aber bereits in der ersten Hauptrunde aus. Ihre Vereinskameradin Christine Krömke verpaßte die Hauptrunde sicherlich ein wenig unglücklich durch eine hauchdünne 2:3 Niederlage gegen Linda Müller (GW Daseburg).

Besser aber auch nicht optimal lief es bei den Herren. Der TT-Kreis ist zwar in der Breite sehr gut aufgestellt, aber mit der Bezirksspitze können auch die Herren zur Zeit nicht mithalten. In den Doppeln begann es zunächst noch recht verheißungsvoll und mit Nico Westermann/Mario Nagel (DJK Avenwedde/PSV Gütersloh), Hans Hildebrandt/Dan Drescher (TTSV Schloß Holte), Björn Brust/Stefan Richter (PSV Gütersloh/TTSV Schl.Holte), Engin Emin/Oliver Berg (TSG Harsewinkel) und Florian Bökenkamp/Patrick Dirks (TTSG Rietberg-Neuenkirchen/TSV Detmold) qualifizierten sich gleich fünf Kombinationen des TT-Kreises für das Achtelfinale. Hier konnten sich dann aber nur Nico Westermann/Mario Nagel und Hans Hildebrandt/Dan Drescher behaupten. Aber durch eine etwas unglückliche Auslosung trafen die beiden Kombinationen dann im Viertelfinale bzw. im Halbfinale auf die hohen Favoriten und neuen Bezirksmeister Stefan Höppner/Maximilian Dierks (SV Brackwede) und waren hier erwartungsgemäß chancenlos. Aber Platz 3 ist  für Hans Hildebrandt/Dan Drescher durchaus eine hervorragende Plazierung.

Im Einzel lief es dann nicht so gut und lediglich Dan Drescher, Hans Hildebrandt und der Avenwedder Joel Faal überstanden die Gruppenspiele. Während Hans Hildebrandt und Joel Faal jeweils im Achtelfinale gegen den neuen Bezirksmeister Maximilian Dierks und gegen den für den SV Brackwede spielenden Rietberger Stefan Höppner scheiterten, erreichte Dan Drescher immerhin das Viertelfinale. Doch hier hatte er das Glück nicht gerade gepachtet und mußte sich gegen Ralf Ritter (TTU Bad Oeynhausen) äußerst unglücklich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes geschlagen geben. Ein kleiner Trost für den heimischen TT-Kreis ist sicherlich, daß der Bezirksmeister im Doppel und Vizemeister im Einzel Stefan Höppner das 1 x 1 des Tischtennis hier im Kreis gelernt hat.

Suche

WTTV-Partner